Akropolis von Lindos

File 95Die Akropolis von Lindos befindet sich nahe des gleichnamigen Städtchens auf Rhodos und zählt zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Insel. Neben einer majestätischen Lage in rund 100 Metern Höhe bietet die antike Anlage auch traumhafte Aussichten auf die umliegende Gegend und einen interessanten Einblick in die Siedlungsgeschichte der Insel und präsentiert sich somit als ein ebenso lehrreiches wie optisch bezauberndes Kulturdenkmal.

File 155Archäologischen Ausgrabungen zufolge war der Standort der Akropolis von Lindos bereits während der Steinzeit besiedelt. Baustrukturen sind aus jener Zeit jedoch keine mehr erhalten – stattdessen weisen verschiedene Werkzeugfunde zuverlässig auf einen so frühen Besiedlungsbeginn hin. Der Großteil der Ausgrabungsstätte wird heute von alten Tempelanlagen aus der Antike dominiert, zu denen nicht nur ein der Göttin Athena Lindia gewidmeter Tempel aus dem 7. Jahrhundert v. Chr. gehört, sondern auch ein antiker Torbau namens Propylon und beeindruckende, halb verfallene Wandelhallen aus dem 3. Jahrhundert v. Chr. Verbunden sind die einzelnen Teile der Akropolis mit steinernen Treppen, die wiederum aus verschiedenen Epochen stammen und zu Teilen in der Antike, zu Teilen während des byzantinischen Zeitalters errichtet wurden. Nachdem die Akropolis von Lindos nach der Spaltung des Römischen Reichs im 5. Jahrhundert zu einer Burg ausgebaut wurde, fand sie unter den Kreuzritterorden der Johanniter dann Verwendung sowohl als Wehranlage als auch als Steinbruch. Auch eine kleine Kapelle befand sich in ihrem Inneren.
File 215Besonders empfehlenswert ist ein Besuch der Akropolis von Lindos am frühen Morgen oder Abend – ohne das Beisein von Touristenschwärmen lässt sich der Anblick der antiken Stätte und der vor dem Blau des Meeres emporragenden Ruinen besonders gut genießen und fühlt man sich sofort wie in eine andere Zeit versetzt. Wer stattdessen gerne mehr Details über die Geheimnisse, den Bau und die Geschichte der Akropolis von Lindos erfahren möchte, der kann sich einer der geführten Touren anschließen, die tagsüber vor Ort angeboten werden.
Die Akropolis von Lindos kann entweder zu Fuß oder – wer Lust auf ein kleines Abenteuer verspürt – mit dem Eseltaxi erreicht werden. Der Aufstieg dauert eine knappe Viertelstunde und entlohnt für seine Strapazen mit atemberaubenden Panoramablicken über türkisblaue Buchten und bildschöne Klippen. Montags ist die Akropolis geschlossen; der Eintrittspreis beträgt 6 Euro.